„Die Welt muss romantisiert werden“

Diskussionsabend am Freitag, den 24.01.2014
von 19:00 bis 21:00 Uhr

Romantik ist eine Epoche, aber auch eine geistige Haltung, die bis in die heutige Zeit hineinwirkt. Die Romantiker reagierten auf eine seelenlose Aufklärung und wiesen auf die Nachtseiten der Vernunft hin. Sie standen gegen eine kalte und nüchterne Betrachtung der Welt, die keine Augen mehr für uns hat, die für uns zu einem Leichnam geworden ist. Die Themen der Romantik waren das Geheimnisvolle, das Wunderbare, das Faszinierende und Unvorhergesehene. Novalis, der heilig-nüchterne Schwärmer suchte verlorene Zusammenhänge und ein Aufgehobensein in der Welt. Die Natur sollte wieder ein Gegenüber werden, kein nur zu analysierendes Objekt wie bei den Aufklärern. Versöhnung mit der Natur: Bräuchten wir nicht wieder etwas mehr von dieser romantischen Geisteshaltung?

Kosten: 15,- Euro

zurück zur Liste | Teilnehmen!