Philosophische Bemerkungen zur Frage: Was ist ein guter Arzt oder ein guter Berater?

Phil. Abend am Samstag, den 16.11.2013
von 17:00 bis 22:00 Uhr

Hippokrates sagte, „man soll Philosophie in das Ärztliche und Ärztliches in die Philosophie hineintragen.“ Im Grunde könnte man diesen Rat auf alle übertragen, die mit Menschen (beratend) zu tun haben. Worum geht es? Um eine Grundhaltung, die den Menschen, der sich anvertraut, ermutigt, sich zu öffnen. Die Grundhaltung als Vorleistung. Haltung ermöglicht dem anderen sich besser zu verstehen, dann wird der Arzt „Ermöglicher“ (Weizsäcker) des Patienten, der die Sicherheit bekommt, dass er dem Arzt langes zuhören und Geduld zutrauen kann. Haltung kann heißen, sich für den Menschen zu interessieren, der eine bestimmte Krankheit hat. Alle Handlung ist in Beziehungsethik eingebettet. Eine Haltung des Verstehens einnehmen hieße dann, die Beziehung zum anderen so zu gestalten, dass er sich besser versteht.

Kosten: 60,- Euro inkl. kleines Buffet

zurück zur Liste | Teilnehmen!