Was ist das Gesetz des Herzens (aus Hegles Phänomenologie)

Diskussionsabend am Freitag, den 20.03.2020
von 19:00 bis 21:00 Uhr

Was Herzenssache ist, hat uns in besonderer Weise die romantische Liebe vorgemacht. Romantisch liebt man jemanden höchstpersönlich, also keine Eigenschaften, sondern den anderen als er/sie selbst. Es kommt auf das Individuum an. Ich bin alles für den anderen. Daher braucht der Anfang, aber auch das Ende einer Liebe keine Begründung. Man liebt einfach nicht mehr. Aus diesen Gründen sucht das Herz einen Inhalt, ein Engagement, für den es sich einsetzen kann. Das Problem dabei ist:  Wie  erkenne ich die Gesetze des Herzens von anderen an, die meinen Gesetzen des Herzens widersprechen?

Wie geht man damit um, wenn Herz an Herz gerät? Dann bräuchten wir nach Hegel eine Anerkennung von allgemeinen Gesetzen, auch wenn diese nicht meinem Herzen entsprechen. Wer das nicht kann, ist für Hegel noch ein vereinzeltes Bewusstsein, dem sein eigenes Herz noch das Maß aller Dinge ist. Hegel zeigt auf, wie man der Enge des eigenen Herzens entkommt und sich an das hält, das ehemals Tugenden genannt wurde.

Kosten: 15,- Euro

zurück zur Liste | Teilnehmen!