„The Decline of the West“ – oder: Der Untergang des Abendlandes

Diskussionsabend am Freitag, den 25.01.2019
von 19:00 bis 21:00 Uhr

„In diesem Buch wird zum erstenmal der Versuch gewagt, Geschichte vorauszubestimmen.“ So beginnt Oswald Spenglers Einleitung zu seinem vor 100 Jahren geschriebenen Erfolgsbuch. Ein umstrittener Autor, der sich schwer in politische Lager einordnen ließ: Er hatte rechte wie linke Fürsprecher und Kritiker. Die abendländische Kultur befindet sich in der Zivilisationsphase und damit, laut Spengler, in ihrer Endphase. Jeder Hochkultur ist eine Dauer von 1.000 Jahren beschieden. Die demokratischen Institutionen sind verschlissen, neue „Cäsaren“ (Einzelherrschergestalten) tauchen auf und wollen aus dem Sumpf der Parteien befreien: „Parteipolitik wird nicht widerlegt, sondern langweilig.“ Das Ende der Demokratie verläuft auf dem Boden der Demokratie. Die politische Macht ist zu einer Geldfrage geworden: „Der große Geldmann mit politischem Nebenberuf erhält eine Chance.“ Zu den Medien gesagt: „Sie kann jede Wahrheit zum Tode verurteilen, indem sie ihre Vermittlung an die Welt nicht übernimmt.“ Wie aktuell das alles ist!

Kosten: 15,- Euro

zurück zur Liste | Teilnehmen!