Ein Außerordentlicher: Der Schriftsteller Navid Kermani

Diskussionsabend am Freitag, den 16.03.2018
von 19:00 bis 21:00 Uhr

Außerordentlich heißt nicht unordentlich, aber nicht alles, was aus der Reihe tanzt, ist in Ordnung. Kermani ist Außenseiter durch Einsichten. Es ist die Haltung des Nichtmitmachens, nicht Mitredens, des Nichtdabeiseins, die ihn auszeichnet. In seinen Reden, Auftritten und Büchern bringt er zur Sprache, was sonst nicht zur Sprache kommt. Damit steht er am Rand, oder an den Rändern unserer Zeit. Als Beispiele mögen seine Rede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, oder seine Bücher „Der Schrecken Gottes“, „Zwischen Koran und Kafka“ und „Ungläubiges Staunen“ dienen. Auf die Frage, warum er als gläubiger Moslem und Islamwissenschaftler ein Plädoyer auf das Christentum schreibt, antwortet er: „Ich kann nur vom Anderen, vom Fremden schwärmen“. Er sieht den Islam, der seine  eigene Tradition abgebrochen hat, durch sich selbst bedroht, so wie er den Westen durch sich selbst bedroht sieht.

Kosten: 15,- Euro

zurück zur Liste | Teilnehmen!