Der 4. Geburtstag der Philosophischen Praxis

Feier am Samstag, den 16.05.2015
von 15:00 bis 23:55 Uhr

„Dem Humorlosen mangelt es an Demut, an klarem Verstand, an Leichtigkeit, er ist zu sehr von sich selbst eingenommen, fällt auf sich selbst herein, ist zu streng oder zu aggressiv und lässt es daher fast immer an Großzügigkeit, an Sanftmut, an Barmherzigkeit fehlen.“ 

(Andre´ Comte-Sponville).

„Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt.“ (Samuel Coleridged).

 

Es braucht viel Humor um eine Philosophische Praxis betreiben zu können. 

Der 4. Geburtstag wird daher unter dem Motto Humor und Heiterkeit stehen, (Wilhelm Buschs Veröffentlichung von Max und Moritz jährt sich heuer außerdem zum 150. Mal).  Wir werden versuchen, der Vielfalt des Humors wird mit einem vielfältigen Programm gerecht zu werden. 

16 Uhr:  Einführende Worte: Philosophische Aufklärung über die Heiterkeit, samt einer Betrachtung der vergangenen vier Jahre Philosophischer Praxis und Versuch eines Ausblicks (Rene Tichy)        

Lesung heiter-humoriger Texte von Wilhelm Busch über Christian Morgenstern bis zu Karl Valentin

Es lesen: Verena Leitner und Rolf Seyfried

Musizierende: Gunde Jäch, Violine; Uli Soyka, Schlagzeug u. Blockflöte

Musik und Improvisationen in Anlehnung an John Zorn, Uli Soyka, J.S.Bach.

17.30 Uhr: Buffet, Musik auf Gitarre und Kotamo (Saiteninstrument) 

Musizierender: Hermann Tarzi

Weiters wird eine Vernissage zu besichtigen sein. (Alexander Stransky)

Ich freue mich auf alle Freunde der Philosophischen Praxis, und auf alle, die es werden, oder auf alle, die diese Einrichtung kennen lernen wollen. 


Bitte um rechtzeitige Anmeldung zu dieser Geburtstagsfeier

zurück zur Liste | Teilnehmen!